Campingplatz Schnellsuche:

Hilfe

Campingplätze empfehlen sich:

Campingplatz NameRegionOrtECC-Nr
Terrassencamping Schlossberg Itter Tirol Itter 0353
Terrassencamping Maltatal Kärnten Malta 1131
Naturpark Schluga Seecamping Kärnten Hermagor/Pressegger See 1241b
Camping Ötztal Längenfeld Tirol Längenfeld 0263a
Camping Ötztal Arena Tirol Umhausen 0262
Romantik-Cp. Wolfgangsee Lindenstrand Salzburg St. Gilgen-Abersee - Schwand 0521b
Camping Wien West Wien Wien-West 0811
Camping Eichenwald Tirol Stams 0236
Camping Seespitz Plansee Tirol Breitenwang 0247b
FKK-Großcamping Sabotnik Kärnten Keutschach am See 1431c

FKK-Reiseführer Europa
Camping News online

Österreich (A) / Facts:

  • Fläche: 84000 km²
  • Campingplätze: ca. 500
  • Einwohnerzahl: 8,2 Millionen
  • Landessprache: Deutsch
  • Währung: 1 Euro (€) = 100 Cent
  • Telefonvorwahl aus dem Ausland: 0043 + Ortsvorwahl ohne 0 + Teilnehmernummer
  • Mobiltelefon: Telefonieren während der Fahrt ist nur mit Freisprechanlage erlaubt.
  • Polizei: 112
  • Notruf: 112
  • Grenzübertritt Personen: Pass / Personalausweis.
  • Grenzübertritt Haustiere: EU-Heimtierausweis, Tollwutimpfung (21 Tage bis 12 Monate alt), Mikrochip zur Identitätskennzeichnung.
  • Grenzübertritt Kraftfahrzeuge: Führerschein. Zulassungsbescheinigung Teil 1. Internationale Grüne Versicherungskarte.
  • Geschwindigkeitsbegrenzungen: Pkw Straße: 100 km/h. Pkw Autobahn: 130 km/h. Caravan Straße: 70 – 100 km/h. Caravan Autobahn: 80 – 100 km/h. Wohnmobil bis 3,5 t: siehe Pkw. Wohnmobil über 3,5 t: Straße: 70 km/h, Autobahn: 80 km/h.
  • Besondere Verkehrsbestimmungen: Promillegrenze: 0,5 ‰. Warnwestenpflicht. 1. November bis 15. April Winterreifenpflicht. 80 m vor und nach Bahnübergängen darf nicht überholt werden. Parken auf Fahrbahnen mit Gegenverkehr ist verboten, wenn nicht mindestens 2 Fahrstreifen frei bleiben. Durchgehende gelbe Linien bedeuten Halte- und Parkverbot, unterbrochene gelbe Linien ein Parkverbot. An Schulbussen darf nicht vorbeigefahren werden, wenn die Warnblinkanlage und die gelb-roten Warnleuchten eingeschaltet sind.
  • Straßengebühren: Es besteht Mautpflicht auf Autobahnen und Schnellstraßen. Pkw und Wohnmobile bis 3,5 t bzw. Motorräder benötigen eine Vignette, wahlweise gültig für 10 Tage, 2 Monate oder 1 Jahr. Eine eigene Vignette für Caravans ist nicht erforderlich. Ab November 2017 sind auch digitale Vignetten erhältlich, die nicht an das Fahrzeug, sondern an das Kennzeichen gebunden sind. Weitere Informationen: www.asfinag.at Wohnmobile über 3,5 t: Elektronische Maut. Die Gebühr ist abhängig von der Anzahl der gefahrenen Kilometer, der Anzahl der Achsen sowie der Schadstoffklasse, Abrechnung über eine am Fahrzeug befestigte „Go-Box“. Weitere Informationen: www.go-maut.at
  • Zusätzlich gebührenpflichtig sind folgende Straßen: Arlberg-Schnellstraße
    Bosrucktunnel
    Brennerautobahn
    Felbertauerntunnel
    Gerlitzen
    Gerlos-Alpenstraße
    Gleinalmtunnel
    Großglockner-Hochalpenstraße
    Karawankentunnel
    Malta-Hochalmstraße
    Nockalmstraße
    Silvretta Hochalpenstraße
    Tauernautobahn
    Tauern-Bahntunnel
    Timmelsjochstraße
    Villacher Alpenstraße
  • Wichtig für den Camper: Einmaliges Übernachten außerhalb von Campingplätzen ist zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit (für ca. 10 Stunden) auf Straßen, Parkplätzen oder Raststätten erlaubt (Ausnahmen: Tirol, Wien, Landschaftsschutzgebiete).
  • Sommerferien-Termine 2018: Wien, Niederösterreich, Burgenland: 30. 6. – 2. 9. Tirol, Vorarlberg, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich, Steiermark: 7. 7. – 9. 9.
  • Rauchverbot in Restaurants und allen öffentlichen Räumen.
  • Automobil-Club: ÖAMTC: Baumgasse 129, A-1030 Wien www.oeamtc.at
  • Touristik: Austria-Info: urlaub@austria.info www.austria.info/de

Alle Angaben ohne Gewähr